OeVSV Dachverband         Landesverbände:    OE1    OE2    OE3    OE4    OE6    OE7    OE8    OE9    AMRS                     

arena_logo

Not- und Katastrophenfunk in Oberösterreich

oevsv_logo

 
Kommunikation ist im Katastrophenfall enorm wichtig, um Hilfsmaßnahmen erfolgreich koordinieren zu können. Leider sind aber gerade die üblicherweise verwendeten Kommunikationswege in solchen Situationen oft störungsanfällig oder überlastet.
Um im Katastrophenfall die benötigten Kommunikationsmöglichkeiten mittels Amateurfunk bereitstellen zu können, wird schon jetzt an der Organisation von Helfern, der Bereithaltung von Material und Ausrüstung sowie am Kontakt mit Behörden und Hilfsorganisationen gearbeitet.
Mit einem weltweit aufgebauten Netzwerk aus Relaisstationen und netzunabhängigen Amateurfunkstellen ist der Daten- und Nachrichtenaustausch via Funk jederzeit sichergestellt. So kann ein vermeintliches Hobby schnell zum lebensrettenden Medium werden. Wo Funkamateure bei Rettungseinsätzen mitgeholfen haben, ist beispielsweise bei Wikipedia nachzulesen.

In einem Notfall sind aber nicht nur wir Funkamateure gefordert, dann braucht auch jeder Bürger aktuelle Informationen über die augenblickliche Lage. Die erhält man durch Abhören des Rundfunks und einiger besonderer Frequenzen, die extra für den Notfall vorgesehen sind (was allerdings nur mit einem SSB-Gerät möglich ist).
Das Sicherheits-Informationszentrum des Bundes und der Österreichische Zivilschutzverband empfehlen deshalb in ihren Merkblättern zu Großschadenereignissen ausdrücklich, ein batteriebetriebenes Rundfunkgerät für solche Fälle bereit zu halten. Ein sehr gut geeignetes Radio wird hier näher beschrieben.
 
Diese Homepage soll für Not- und Katastrophenfunk-Interessierte eine Informationsquelle sein und den Einstieg erleichtern. Für jeden besteht hier die Möglichkeit, eigene Projekte oder sein Notfunk-Equipment mittels Bildern und Text vorzustellen.
Sollten sich in Ihrem Umfeld Kontakte zu den BOS (Behörden und Organisationen für Sicherheitsaufgaben) ergeben, ersuche ich um Bekanntgabe. Nur eine großflächige Zusammenarbeit der Funkamateure hält diese Seiten aktuell und informativ.

Liebe Notfunkfreunde, seit Beginn des Jahres 2015 bieten wir allen Notfunkinteressierten in OE5 eine neue Informationsquelle an: OE5STM, Timm hat sich bereit erklärt, alle Informationen zum Notfunk zusammenzufassen und mit einer Mailingliste zu verteilen.
Mit einer Mail an notfunk-oe5-request@listen.tms-it.net kann jeder diesen Service in Anspruch nehmen. In der Zeile "Betreff:" erfolgt mit dem Befehl "Subscribe" die Aktivierung und mit "Unsubscribe" die Deaktivierung in der Maillingliste.

Interessantes und Aktuelles bitte an Timm weitergeben:  oe5stm@tms-itdienst.at


Peter, OE5PLN

     

 
Zum Seitenanfang | Seite weiterempfehlen | Druckversion | Kontakt | Klassisch | Impressum