Deutschland-Rundspruch 29/2021, 29. KW

  • 22.07.21, 19:30
  • Willi Kraml, OE1WKL (red.)
  •   ÖVSV Dachverband

DARC e.V., Lindenallee 4, 34225 Baunatal, Telefon 0561 949880

Deutschland-Rundspruch 29/2021, 29. KW

Redaktionsschluss: Mittwoch 10 Uhr, freigegeben für Rundspruchsendungen ab Donnerstag, den 22. Juli 2021, 17:30 UTC. Aktuelle
Audiofassung unter http://www.nord-ostsee-rundspruch.de/category/deutschland-rundspruch auch als RSS-Feed und
http://www.darc.de/uploads/media/dlrs.mp3, die aktuelle PDF-Datei finden Sie im eingeloggten Zustand unter
https://www.darc.de/nachrichten/deutschland-rundspruch/#c35494.
(An die Rundspruchsprecher: Internet-Linkverweise nicht vorlesen, z.B. [X]; lediglich für die Schriftfassung werden diese am Ende
des Rundspruches aufgelistet.)

Hallo liebe SWLs, YLs und OMs,
Sie hören den Deutschland-Rundspruch Nummer 29 des Deutschen Amateur-Radio-Clubs für die 29. Kalenderwoche 2021. Diesmal haben wir
Meldungen zu folgenden Themen:

- Auswertung der IARU-Umfrage verfügbar
- Hochwasserkatastrophe - auch Funkamateure sind betroffen
- 66. UKW-Tagung Weinheim findet nur virtuell statt
- Prof. Dr. Ulrich Rohde, DJ2LR, zu Gast bei RADIO DARC
- Vorstand tagte in Baunatal
- Aktuelle Conteste
und
- Was gibt es Neues vom Funkwetter?

Hier die Meldungen:

Auswertung der IARU-Umfrage verfügbar
-------------------------------------
Die im Zeitraum vom 3.5. bis 23.5.21 online durchgeführte Umfrage steht nun auf der DARC-Webseite [1] zur Verfügung. Der Vorstand
des DARC e.V. bedankt sich ausdrücklich bei den über 550 Teilnehmern der Umfrage, die sich die Zeit genommen haben, die Fragen zu
beantworten.
Das Ergebnis der Umfrage deckt sich weitestgehend mit der Erwartungshaltung und bestätigt daher den Vorstand, in seiner
Kommunikation gegenüber der IARU-Region 1. Neben den meistgenannten Aussagen gibt es auch konträre Meinungen. Bei diesen
Themenbereichen handelt es sich beispielsweise um die Einführung einer "Einsteigerlizenz" oder digitale Betriebsarten wie FT8.

Hochwasserkatastrophe - auch Funkamateure sind betroffen
--------------------------------------------------------
Neben den verschiedensten Hilfeleistungen erreichen uns auch Hilfsangebote für finanziell in Not geratene Vereinsmitglieder. Die
Distriktsvorsitzende Köln-Aachen Gisela Dohmen, DL9DJ, teilte hierzu mit, dass sich eine gezielte Koordinierung aktuell schwierig
gestaltet, da bisher noch nicht mit allen betroffenen Ortsverbänden Kontakt aufgenommen werden konnte. Der Distriktsvorstand wird
entsprechende Fälle ermitteln und so bald wie möglich veröffentlichen.

66. UKW-Tagung Weinheim findet nur virtuell statt
-------------------------------------------------
Auch die nächste Weinheimer UKW-Tagung wird aufgrund der anhaltenden Pandemielage nicht als Präsenzveranstaltung stattfinden. "Wir
hofften bis zuletzt, aber nun mussten wir die Entscheidung treffen und können auch die 66. Weinheimer UKW-Tagung 2021 nur virtuell
anbieten", gab der veranstaltende Funkamateurclub Weinheim (FACW) e.V. auf seiner Webseite bekannt. Die Weinheimer UKW-Tagung Cloud
Edition 2021 findet am Samstag, den 11.9.2021, statt. Der Start ist um 9:15 Uhr.
Weiterhin heißt es: "Die Stadt Weinheim hat sich sehr kooperativ gezeigt und mit uns die Möglichkeiten gecheckt. Mit mind. 3 m² pro
Besucher (entspricht 1,75 m Abstand in den Vortragsräumen und an den Ständen), Einbahnstraßenregelung, 3G-Regeln etc. können wir uns
jedoch ein Aufkommen eines traditionellen UKW-Tagungsfeelings nicht vorstellen. "
Wie UKW-Tagungsleiter Peter Wehrle, DL3PW, der Redaktion mitteilte, sind die Dauer sowie die konkreten Vorträge noch von Gesprächen
in den nächsten Tagen abhängig. Weitere Informationen werden zeitnah auf der Webseite des FACW e.V. [2] veröffentlicht.
Die Weinheimer UKW-Tagung wird seit 1956 von engagierten Funkamateuren gemeinnützig und auf ehrenamtlicher Basis ausgerichtet.

Prof. Dr. Ulrich Rohde, DJ2LR, zu Gast bei RADIO DARC
-----------------------------------------------------
Am 26.7.2021 wird dem bekannten Unternehmer, Wissenschaftler und Funkamateur Prof. Dr.-Ing. Ulrich Rohde, DJ2LR, aus der Hand des
Bundespräsidenten das Bundesverdienstkreuz verliehen. OM Ulrich wird damit für sein Lebenswerk geehrt und erhält die höchste
Auszeichnung unseres Landes für bahnbrechende technische Neuentwicklungen, u.a. die SDR-Technik.
Aus diesem Anlass bringt RADIO DARC eine spezielle Themensendung mit DJ2LR am Sonntag, den 25.7.2021 ab 11 Uhr MESZ auf 6070 kHz.
Darin geht es u.a. um die Grenzen des physikalisch überhaupt noch Machbaren in der Empfängertechnik, Ausblicke auf die Zukunft und
auch darum, ob unsere Ingenieursausbildung mit Ihrer starken Ausrichtung rein auf Software und Digitaltechnik nicht ein Irrweg sein
könnte. Es verspricht in jedem Falle eine spannende Sendung zu werden.
"Die Redaktion und alle Mitarbeiter von RADIO DARC gratulieren DJ2LR zu dieser hohen Auszeichnung, ebenso wie ich das im Namen
meiner Funktion als stellvertretender Distriktsvorsitzender im Distrikt C tue", teilte RADIO DARC-Chefredakteur Rainer Englert,
DF2NU, mit.
Weitere Infos zu RADIO DARC gibt es auf der DARC-Webseite [3].

Vorstand tagte in Baunatal
--------------------------
Zum ersten Mal nach vielen Wochen der Telefonkonferenzen tagte der Vorstand des Deutschen Amateur-Radio-Club e.V. in Baunatal wieder
persönlich. Geladen waren zudem auch der Amateurrat, die Sprecher der Ausschüsse von Haushalt, Satzung, Ehrennadel/Diplome und
Lizenz/Amateurfunk-Prüfungen sowie der Leiter der Bandwacht.
Zunächst gaben der Vorstandsvorsitzende Christian Entsfellner, DL3MBG, und die Vorstandsmitglieder Werner Bauer, DJ2ET, Ernst
Steinhauser, DL3GBE, und Ronny Jerke, DG2RON, ausführliche Berichte über die letzten Sitzungen per Videokonferenz und die
derzeitigen Projekte im DARC. Als Gast war der Leiter der Bandwacht Daniel Möller, DL3RTL, geladen, der über seine Arbeit und die
nächsten Schritte im Bereich Intruder Monitoring berichtete.
Eine Nachlese zur HAM RADIO World, Planungen zum FUNK.TAG 2022, weitere Schritte im Treff.DARC.de, die Einbindung von NetXP,
anstehende Änderung der AfuV und die Sicherung der Zukunft des Amateurfunks sind nur ein Ausschnitt aus der Themenvielfalt des
Wochenendes.
"Es stehen wichtige Entscheidungen in unserem Verein an, die wir gemeinsam treffen werden. Ich freue mich über die lebhafte und
konstruktive Debatte dieser für uns sehr wichtigen Themen in diesem Gremium und mit der Mitgliedschaft", so der Vorsitzende
Christian Entsfellner, DL3MBG.
Aufgrund der aktuellen Hochwasserlage und der Information über betroffene Ortsverbände stellt der Vorstand Hilfe in Aussicht.
Um die Sicherheit zu gewährleisten, wurden alle Teilnehmer der Sitzung vorab auf COVID-19 getestet.

Aktuelle Conteste
-----------------
24. bis 25. Juli: RSGB IOTA Contest
Die Ausschreibungen finden Sie auf der Webseite des Contest-Referates [dx] sowie mittels der Contesttermin-Tabelle in der CQ DL 7/21
auf S. 70.

Der Funkwetterbericht vom 20. Juli, erstellt von Hartmut Büttig, DL1VDL
-----------------------------------------------------------------------
Zunächst der Rückblick vom 12. bis 19. Juli:
Am 13. Juli betrug die Sonnenfleckenzahl 11 und repräsentierte eine einzige Region. Seit diesem Minimum erreichte sie am 17. Juli
den Wert von 53. Die solaren Fluxwerte stiegen ebenso von 72 auf 83 Einheiten. Vier C-Flares wurden beobachtet. Analysiert man die
Ionogramme, beispielsweise vom 12. Juli, so waren die Ausbreitungsbedingungen bei sehr ruhiger Sonne stets durch die sporadische
E-Schicht geprägt [4]. Es kamen viele QSOs mit europäischen Stationen ins Log. Für FT8-Fans ermöglichte die sporadische E-Schicht im
6-m-Band morgens Verbindungen über sich bildende Wellenleiter nach Fernost und abends in westliche Richtungen nach Amerika. DL7VEE
erwischte am 16. Juli zwischen 05:15 UTC und 05:35 UTC einen Duct nach Australien. Mit etwas Glück konnte man kurze Bandöffnungen
auch in CW und SSB nutzen.
Aus den Ionogrammen ist erkennbar, dass manchmal die für 3000 km geltende Grenzfrequenz der F2-Schicht auf über 28 MHz anstieg,
beispielsweise am 19. Juli um 17:45 UTC. Kurz vor Sonnenuntergang in Japan (etwa um 9:45 UTC) war das 17-Meterband nach Fernost
offen. Abends kurz vor Sonnenaufgang in Japan bescherten die Bänder 30 und 40 m laute Signale von dort. DL8LAS berichtete, dass auch
im Sommer auf 160 m etliche Stationen aus Nordamerika erreicht wurden.

Vorhersage bis 27. Juli:
Gegenwärtig sind die Regionen 2842, 2844 und 2845 sichtbar. Bis zum Wochenende kommen die alten Regionen 2835 und 2840 und
vielleicht zwei weitere Regionen hinzu [5]. Damit bleibt die Sonnenfleckenzahl im Bereich von 35 bis 50. Die Wahrscheinlichkeit für
weitere C-Flares liegt bei 30 Prozent. Die Ausbreitungsbedingungen bleiben sowohl in den kurzen Nächten auf allen unteren Bändern
als auch auf den oberen Bändern interessant. Neben Sporadic-E erwarten wir spontane DX-Öffnungen bis 10 m. Vorhersagen zu
troposphärisch bedingten Bandöffnungen im VHF-Bereich findet man auf der Webseite von F5LEN [6].

Es folgen nun die Orientierungszeiten für Gray-Line DX, jeweils in UTC:

Sonnenaufgang: Auckland/Neuseeland 19:28; Melbourne/Ostaustralien 21:30; Perth/Westaustralien 23:13; Singapur/Republik Singapur
23:05; Tokio/Japan 19:39; Honolulu/Hawaii 15:59; Anchorage/Alaska 12:59; Johannesburg/Südafrika 04:53; San Francisco/Kalifornien
13:03; Port Stanley/Falklandinseln 11:51; Berlin/Deutschland 03:07.

Sonnenuntergang: New York/USA-Ostküste 00:22; San Francisco/Kalifornien: 03:28; Sao Paulo/Brasilien 20:39; Port
Stanley/Falklandinseln 20:16; Honolulu/Hawaii 05:15; Anchorage/Alaska 07:05; Johannesburg/Südafrika 15:35; Auckland/Neuseeland
05:25; Berlin/Deutschland 19:17.

Das waren die Meldungen des DARC-Deutschland-Rundspruchs. Die Redaktion hatte Thorsten Schmidt, DO1DAA, vom Amateurfunkmagazin CQ
DL. Meldungen für den Rundspruch - mit bundesweiter Relevanz - schicken Sie bitte per Post oder Fax an die Redaktion CQ DL sowie per
E-Mail ausschließlich an redaktion@darc.de. Diesen Rundspruch gibt es auch als PDF- und MP3-Datei auf der DARC-Webseite, in Packet
Radio unter der Rubrik DARC sowie per E-Mail-Abonnement. Über die DARC-Webseite [mail] können Sie sich dazu jederzeit an- und
abmelden. Bitte bewahren Sie dazu Ihr Passwort stets griffbereit auf!

Vielen Dank fürs Zuhören und AWDH bis zur nächsten Woche!

---
Verzeichnis der Internetadressen (Rundspruchsprecher: Bitte nicht vorlesen!):
[1] https://www.darc.de/der-club/vo-ar/vorstand/iaru-umfrage/
[2] https://ukw-tagung.org/
[3] https://www.darc.de/nachrichten/radio-darc/
[4] https://www.avcr.cz/cs/
[5] https://www.solarham.net/farside.htm
[6] http://f5len.org/
[dx] https://www.darc.de/der-club/referate/referat-conteste

Ältere Deutschland-Rundsprüche gibt es im Deutschland-Rundspruch Archiv des DARC (derzeit nur für DARC Mitglieder zugänglich)