Deutschland-Rundspruch 31/2022, KW 31

  • 04.08.22, 19:30
  • Willi Kraml, OE1WKL (red.)
  •   ÖVSV Dachverband

DARC e.V., Lindenallee 4, 34225 Baunatal, Telefon 0561 949880

Deutschland-Rundspruch 31/2022, 31. KW

Redaktionsschluss: Mittwoch 10 Uhr, freigegeben für Rundspruchsendungen ab Donnerstag, den 4. August 2022, 17:30 UTC. Aktuelle
Audiofassung unter https://www.nord-ostsee-rundspruch.de/category/deutschland-rundspruch auch als RSS-Feed und
https://www.darc.de/uploads/media/dlrs.mp3, die aktuelle PDF-Datei finden Sie im eingeloggten Zustand unter
https://www.darc.de/nachrichten/deutschland-rundspruch/#c35494.
(An die Rundspruchsprecher: Internet-Linkverweise nicht vorlesen, z.B. [X]; lediglich für die Schriftfassung werden diese am Ende
des Rundspruches aufgelistet.)

Hallo liebe SWLs, YLs und OMs,
Sie hören den Deutschland-Rundspruch Nummer 31 des Deutschen Amateur-Radio-Clubs für die 31. Kalenderwoche 2022. Diesmal haben wir
Meldungen zu folgenden Themen:

- DA0HQ 2022 - ein Resümee
- Kanadische Funkamateure bekommen zwei neue Bänder
- Erstes Update für neue DARC-App erscheint zeitnah
- Testen von Antennen mit WSPR
- Vorstand in Berlin (D) neu aufgestellt
- "Interview unter dem Turm" mit Andreas Müller, DL3LRM - Funker auf dem Schiff "Polarstern"
- 54. DNAT in Bad Bentheim
- Aktuelle Conteste
und
- Was gibt es Neues vom Funkwetter?

Hier die Meldungen:

DA0HQ 2022 - ein Resümee
------------------------
Nachdem die Contestlogs vom IARU HF World Championship eingereicht worden sind, ergibt sich ein spannendes Bild: TM0HQ liegt mit
29,2 Mio. Punkten knapp vor DA0HQ mit 29,0 Mio. Punkten. Damit wird die Logqualität entscheiden, ob das DARC-Team noch eine Chance
auf den Titel hat. Der Vorsprung zum Drittplatzierten Spanien EF4HQ mit 27,5 Mio. Punkten ist komfortabel. Das große
mitteleuropäische Verfolgerfeld wird von 9A0HQ mit 24 Mio. Punkten angeführt. Das sommerliche Wetter wurde bei DF0HQ in Ilmenau
darüber hinaus zur Vorstellung der WM-Aktivitäten genutzt. Der Oberbürgermeister von Ilmenau OB Dr. Daniel Schultheiß und der
Vizepräsident für "Internationale Beziehungen und Transfer" der TU Ilmenau Univ.-Prof. Dr.-Ing. Jens Müller informierten sich
kürzlich über das Contestergebnis des DA0HQ-Teams. Welcher Ort wäre für ein solches Arbeitstreffen besser geeignet, als die
Plattform des Antennenmastes der 3-Element-Quad für 40 m? Von hier aus konnte man in 27 m Höhe nicht nur den Ausblick über Ilmenau
genießen, sondern auch anschaulich den Einfluss des Geländeprofils auf die Funkwellenausbreitung erklären, welcher selbst auf
Kurzwelle ein entscheidender Standortfaktor ist. Neben allen funktechnischen Aspekten wurde ein wesentlicher Fakt diskutiert: Die
Nachwuchsgewinnung. "Hier wollen wir unsere Aktionen mit der TU Ilmenau bündeln, um für ein technisches Studium und den Amateurfunk
gemeinsam zu werben", berichtet DA0HQ-Stationsmanager Ben Bieske, DL5ANT, und fügt an: "Die Lokalpresse berichtete über unser
Treffen mit einem halbseitigen Beitrag."

Kanadische Funkamateure bekommen zwei neue Bänder
-------------------------------------------------
Funkamateure in Kanada können fortan zwei neue Bänder nutzen: das 630-m-Band von 472 bis 479 kHz mit 5 W EIRP mit einer maximalen
Bandbreite von 1 kHz sowie das 60-m-Band von 5351,5 bis 5366,5 kHz mit 100 W EIRP und einer Bandbreite von 2,8 kHz. Grundlage dafür
ist eine Aktualisierung des Dokuments "RBR-4 - Standards for the Operation of Radio Stations in the Amateur Radio Service" des
Innovation Science and Economic Development Canada, kurz ISED. Das Dokument legt fest, auf welchen Frequenzen und mit welchen
Bandbreiten gearbeitet werden darf. Das neue 60-m-Band kommt zu den bestehenden Festfrequenz-Zuweisungen bei 5332, 5348, 5373 und
5405 kHz hinzu. Die neuen Zuweisungen erfolgen auf sekundärer Nutzungsbasis. Der kanadische Amateurfunkverband RAC bedankt sich bei
dem ehemaligen Regulierungsbeauftragten Richard Ferch, VE3KI, für seine engagierte Arbeit über mehrere Jahre hinweg, diese
Änderungen voranzubringen. Darüber berichtet Dave Goodwin, VE3KG, Beauftragter für regulatorische Angelegenheiten. Das novellierte
Dokument RBR-4 kann im Internet abgerufen werden [1].

Erstes Update für neue DARC-App erscheint zeitnah
-------------------------------------------------
Für die neue DARC App erscheint zeitnah ein erstes Update. Die App wurde vor wenigen Wochen zur HAM RADIO veröffentlicht. Daraufhin
gab es einiges an Feedback von den Anwendern mit Verbesserungsvorschlägen. Dies hat das ehrenamtliche Entwicklerteam
entgegengenommen und in das Update einfließen lassen. Es soll in den nächsten Tagen in den jeweiligen Appstores erscheinen. Sobald
die aktualisierte DARC-App dort verfügbar ist, erhalten Sie für gewöhnlich über Ihr Smartphone-Betriebssystem eine Benachrichtigung.
Weiterhin informiert der DARC auch nochmals in seinen Medien.

Testen von Antennen mit WSPR
-----------------------------
Wie gut arbeitet meine Antenne? Eine Frage, die sich sicher nicht wenige Funkamateure stellen. Neben der Simulation gibt es einige
Herangehensweisen, um die Wirksamkeit und Funktionsweise einer Antenne in der Praxis zu testen. Eine Möglichkeit kann in der Nutzung
des Datenmodes WSPR bestehen. Al Williams, WD5GNR, berichtet in einem Artikel auf der Hackaday-Webseite [2] darüber, wie Matthew
Miller, M0DQW, dabei vorgeht. "Schließen Sie einfach einen WSPR-Sender an und besuchen Sie ein paar Stunden später eine Webseite, um
herauszufinden, wo Sie von einem objektiven Beobachter gehört wurden", so OM Miller. Zur Auswertung eignen sich beispielsweise die
Internetseiten PSK-Reporter [3] sowie das WSPR Net [4]. Sie stellen auf einer interaktiven Weltkarte dar, in welchen Teilen der Welt
die eigenen Signale empfangen wurden. Über weitere Details zum Antennentest liest man im Bericht von Hackaday [2].

Vorstand in Berlin (D) neu aufgestellt
--------------------------------------
Am Samstag, dem 30. Juli, fand in Berlin (D) die Distriktsversammlung mit Vorstandswahlen statt. Marcus Goth, DL7BMG, der seit 2015
als Distriktsvorsitzender tätig ist, wurde im Amt bestätigt. Auch sein Stellvertreter Kay Zühlke, DL7KST, wurde wiedergewählt. Nach
dem Ausscheiden von Lars Weiler, DC4LW, verstärken ab sofort Sven Andersson, DL7USM, und Ingo Villnow, DM5DK, als neu gewählte
stellvertretende Distriktsvorsitzende das Vorstandsteam in Berlin.

"Interview unter dem Turm" mit Andreas Müller, DL3LRM - Funker auf dem Schiff "Polarstern"
------------------------------------------------------------------------------------------
In der Videoreihe "Interview unter dem Turm" stellt Ihnen der DARC Funkamateure und ihre Leidenschaft für ihr Projekt vor. In der
Folge 34 sprechen wir mit Andreas Müller, DL3LRM. Er berichtet von seiner Arbeit als Funker an Bord des Forschungsschiffes
"Polarstern". Es wird vom Alfred-Wegener-Institut (AWI) betrieben. Der Zuschauer erfährt Details über das Leben und Arbeiten in der
Abgeschiedenheit. Den kurzweiligen Videobeitrag finden Sie auf dem DARC-YouTube-Kanal "darchamradio" [5].

54. DNAT in Bad Bentheim
------------------------
Die 54. Deutsch-Niederländischen Amateurfunkertage, kurz DNAT, finden vom 25. bis 28. August in Bad Bentheim statt. Das detaillierte
Programm ist auf der Veranstaltungswebseite veröffentlicht [6]. Aufgrund der Parkplatzsituation wird die Anreise mit der Bahn
empfohlen. Besonders weist die Tagungsleitung noch auf die "Morse und Straight Key Challenge" hin, die am 27. August während der
DNAT stattfindet und die eigenen CW-Kenntnisse in Form eines Wettbewerbs auf den Prüfstand stellen will. Die genaue Ausschreibung
ist ebenfalls der Webseite zu entnehmen.

Aktuelle Conteste
-----------------
6. August: European HF Championship
6. bis 7. August: DARC UKW-Sommer-Fieldday und Bayerischer Bergtag
7. August: Alpen-Adria Contest
13. bis 14. August: WAE DX Contest und Keymen's Club of Japan Contest
14. August: Nordischer Höhentag
Die Ausschreibungen finden Sie auf der Webseite des Contest-Referates [dx] sowie mittels der Contesttermin-Tabelle in der CQ DL 8/22
auf S. 68

Der Funkwetterbericht vom 2. August, erstellt von Hartmut Büttig, DL1VDL
------------------------------------------------------------------------
Zunächst der Rückblick vom 26. Juli bis 2. August:
Die sehr niedrige Sonnenaktivität im gegenwärtigen "Sommerloch" war gekennzeichnet durch Fluxwerte zwischen 93 und 99 Einheiten,
wobei das Minimum am 30. Juli durchschritten wurde. Es gab insgesamt nur vier C-Flares. Der C9-Flare am 31. Juli explodierte hinter
dem östlichen Sonnenrand und bewirkte den erneuten leichten Anstieg des Solarfluxes. Das geomagnetische Feld war nur am 31. Juli
gestört. Für eine kurze positive Phase am Abend des 27. Juli sorgte der Anstieg der Protonendichte im Sonnenwind [7]. Dadurch gab es
eine spontane Öffnung des 6-m-Bandes nach Nordamerika. Die für 3000 km Sprungentfernung geltende MuF2 lag tagsüber zwischen 15 und
21 MHz und nachts bei 14 MHz. Die sporadische E-Schicht blockierte tagsüber manchmal die Echos der Ionosonden aus höheren Schichten
der Ionosphäre, sorgte aber für Short-Skip auf den oberen Kurzwellenbändern und 6 m.

Vorhersage bis 9. August:
Am Charakter der gegenwärtig ziemlich schlechten Ausbreitungsbedingungen auf den oberen Kurzwellenbändern wird sich erst in der
letzten Augustdekade etwas ändern. Das 17-m-Band ist tagsüber das belebteste Band und öffnet am späten Vormittag nach Fernost und
abends in westliche Richtungen. Die Signale sind meist lauter als auf 20 m. Morgens sind auf 20 und 17 m Stationen der US-Westküste
und Alaska erreichbar. Das geomagnetische Feld wird am 3. und 4. August durch intensiven Sonnenwind vom koronalen Loch 1091 gestört
sein. Wir kommen in den Bereich des Meteorstromes der Perseiden, deren Maximum in der Nacht vom 12. zum 13. August erwartet wird.

Es folgen nun die Orientierungszeiten für Gray-Line DX, jeweils in UTC:

Sonnenaufgang: Auckland/Neuseeland 19:18; Melbourne/Ostaustralien 21:20; Perth/Westaustralien 23:05; Singapur/Republik Singapur
23:05; Anchorage/Alaska 13:31; Johannesburg/Südafrika 04:46; Tokio/Japan 19:48; Honolulu/Hawaii 16:04; San Francisco/Kalifornien
13:14; Port Stanley/Falklandinseln 11:33; Berlin/Deutschland 03:27.

Sonnenuntergang: New York/USA-Ostküste 00:10; San Francisco/Kalifornien 03:18; Sao Paulo/Brasilien 20:44; Port
Stanley/Falklandinseln 20:34; Honolulu/Hawaii 05:09; Anchorage/Alaska 06:32; Johannesburg/Südafrika 15:41; Melbourne/Ostaustralien
07:33; Auckland/Neuseeland 05:35; Berlin/Deutschland 18:57.

Das waren die Meldungen des DARC-Deutschland-Rundspruchs. Die Redaktion hatte Stefan Hüpper, DH5FFL, vom Amateurfunkmagazin CQ DL.
Meldungen für den Rundspruch - mit bundesweiter Relevanz - schicken Sie bitte per Post oder Fax an die Redaktion CQ DL sowie per
E-Mail ausschließlich an redaktion@darc.de. Diesen Rundspruch gibt es auch als PDF- und MP3-Datei auf der DARC-Webseite, in Packet
Radio unter der Rubrik DARC sowie per E-Mail-Abonnement. Über die DARC-Webseite [mail] können Sie sich dazu jederzeit an- und
abmelden. Bitte bewahren Sie dazu Ihr Passwort stets griffbereit auf!

Vielen Dank fürs Zuhören und AWDH bis zur nächsten Woche!

---
Verzeichnis der Internetadressen (Rundspruchsprecher: Bitte nicht vorlesen!):
[1] https://www.ic.gc.ca/eic/site/smt-gst.nsf/eng/sf10650.html
[2] https://hackaday.com/2022/07/29/testing-antennas-with-wspr/
[3] https://pskreporter.info/pskmap.html
[4] https://www.wsprnet.org/drupal/wsprnet/map
[5] https://youtu.be/M8HyTVy99bQ
[6] https://dnat.de
[7] ok1hh in: https://www.arrl.org/news/the-k7ra-solar-update-739
[8] https://www.solarham.net/ahead.htm

[dx] https://www.darc.de/der-club/referate/referat-conteste

Ältere Deutschland-Rundsprüche gibt es im Deutschland-Rundspruch Archiv des DARC (derzeit nur für DARC Mitglieder zugänglich)