Funkamateure halten nach Tsunami Kommunikation aufrecht

  • 26.12.18 08:37
  • Willi Kraml
  •   Notfunk ÖVSV Dachverband
Anak Krakatau

Die Funkamateure der indonesischen Provinz Banten sind in der Lage, nach dem "Stealth-Tsunami" am 22. Dezember, der ohne Vorwarnung herein brach, die für die Rettungseinsätze notwendige Kommunikation zu unterstützen.

Der Koordinator für Notfallkommunikation der IARU-Region 3, Dani Hidayat YB2TJV, sagte, ORARI, der indonesische Mitgliedsverband der IARU werde 7,110 MHz als Notfunkfrequenz nutzen. Ein ORARI CORE-Notfallteam verwendet einen UKW-Repeater für die regionale Kommunikation.

ORARI berichtete, dass der Satellit LAPAN A2 (IO-86) für die Dauer der Hilfs- und Bergemaßnahmen in Dienst gestellt wurde. IO-86 sollte derzeit ausschließlich für Notverkehr verwendet werden!

"ORARI Daerah Banten hat das CORE ORARI Banten-Team umgehend zu Cilegon und Serang entsandt, wo sich die Katastrophe ereignete, um das vorhandene Freiwilligenteam zu unterstützen", sagte ein Bericht auf der ORARI-Website.

[Quelle: ARRL]