METEORSCATTER Live! PERSEIDEN hören am Naturhistorischen Museum Wien

  • 11.08.18 16:53
  • Willi Kraml, OE1WKL (Red.)
  •   Alle Verbände ÖVSV Dachverband

 

Von 11.August bis 12. August wird der Meteor-Schauer PERSEIDEN das Maximum erreichen. Bis zu 60 Meteore pro Stunde treffen auf die obere Atmosphäre (E-Schicht)

Dies ist Anlass für viele Funkamateure auf 6m oder 2m MeteorScatter Verbindungen zu machen.

Frequenzen:

6m  50.280 MSK144 (Dial USB)

2m 144.150, 144.360

z.B. mit WSJT-X Programm

siehe https://wiki.oevsv.at/index.php?title=MSK144

 

Wer jedoch keine Gelegenheit oder Antenne hat, oder wo schlechtes Wetter den Blick auf den Himmel verhindert, der

kann die von OE3FTA und OE3MZC errichtete Meteor Radar Station am Naturhistorischen Museum Wien verwenden um dem Spektakel zuzuhören.

Der Livestream ist auf Youtube oder der Homepage des NHM Wien zu finden und erlaubt auch das Zurückscrollen um bis zu 2 Stunden,

d.h. man kann ein Meteorsignal auch mehrmals anhören und das Signal auswerten.

https://www.youtube.com/channel/UCsKjfYfWMaqUcxINN7MJt2w/live

http://www.nhm-wien.ac.at/forschung/mineralogie__petrographie/meteor

 

Im Wasserfalldiagramm sieht man den Dopplereffekt, der eine Aussage über die relative  Geschwindigkeit der Partikel aus dem All gibt.

Die Meteor Radar Station am NHM besteht aus einem PC mit SDR (Funcube Dongle Pro) und einer 6 Element Yagi Richtung Süde-West.

Die Reflexion eines Signals aus Frankreich auf 143,050MHz an der ionisierten Luft im Eintrittskanal des Meteors wird hörbar.

Durch den „Windschutzscheibeneffekt“ der Erde am Weg um die Sonne ist übrigens der Empfang am Vormittag (zwischen 0 bis 12 Uhr) am besten.

Man kann das übrigens auch selbst ausprobieren: FT-817 auf 143.049 USB stellen und Rundstrahlantenne und etwas Geduld und Glück.

 

Viel Spass und Gd DX mit den PERSEIDEN

 

73 de
OE3MZC – Mike Zwingl
Präsident des ÖVSV Dachverbands

Link zum Lifestream auf YouTube