1.0/1: Welche gesetzlichen Bestimmungen sind für den Amateurfunk maßgeblich?

1.0/2: Was ist die ITU?

1.0/3: Welche Zwecke verfolgt der internationale Fernmeldevertrag?

1.0/4: Welche Aufgaben hat das Radiocommunication Bureau?

1.0/5: Was ist die CEPT und welche Bedeutung hat sie?

1.0/6: Was ist die VO Funk (Radio Regulations) und was regelt sie?

1.0/7: Definieren Sie den Begriff „Funkanlage“ im Sinne des TKG.

1.0/8: Erläutern Sie den Unterschied zwischen einem Telekommunikationsdienst und dem Amateurfunkdienst?

1.0/9: Wann erlischt eine Bewilligung?

1.0/10: Was kann passieren, wenn Sie ohne oder ohne entsprechende Amateurfunkbewilligung Amateurfunk betreiben?

1.0/11: Welche Funkanlagen sind bewilligungspflichtig, welche Art der Bewilligungen gibt es?

1.0/12: Sie ändern den Standort Ihrer Funkanlage – was haben Sie zu tun?

1.0/13: Was versteht man unter dem Aufsichtsrecht der Fernmeldebehörden über Telekommunikationsanlagen?

1.0/14: Ein Organ der Fernmeldebehörde will ihre Funkanlage überprüfen, was haben Sie zu tun?

1.0/15: Welche Geheimhaltungspflichten treffen Sie als Funkamateur?

1.0/16: Was kann die Fernmeldebehörde machen, falls Sie einen anderen Funkdienst stören?

1.0/17: Welche Gebühren müssen als Funkamateur entrichtet werden?

1.0/18: Definieren Sie den Begriff Amateurfunkdienst?

1.0/19: Definieren Sie den Begriff Funkamateure?

1.0/20: Definieren Sie den Begriff Amateurfunkstelle?

1.0/21: Definieren Sie den Begriff Stationsverantwortlicher?

1.0/22: Definieren Sie den Begriff Klubfunkstelle?

1.0/23: Definieren Sie den Begriff Bakensender?

1.0/24: Definieren Sie den Begriff Relaisfunkstelle?

1.0/25: Darf Amateurfunk von Nichtamateuren abgehört werden?

1.0/26: Voraussetzungen zur Erlangung einer Amateurfunkbewilligung?

1.0/27: Wie und wo ist ein Antrag auf Erteilung einer Amateurfunkbewilligung zu stellen?

1.0/28: Rufzeichen und Sonderrufzeichen?

1.0/29: Wozu berechtigt eine Amateurfunkbewilligung?

1.0/30: Unter welchen Voraussetzungen dürfen Aussendungen durchgeführt werden?

1.0/31: Wie ist der Amateurfunkverkehr abzuwickeln?

1.0/32: Definieren Sie den Begriff Not- und Katastrophenfunkverkehr?

1.0/33: Wo können Sie erfahren, unter welchen technischen Parametern (Sendeart, Leistungsstufe, Einschränkungen, etc.) Sie mit Ihrer Lizenzklasse in welchem Frequenzband Amateurfunk betreiben dürfen?

1.0/34: Was ist ein und wozu gibt es ein Funktagebuch?

1.0/35: In welchem Umfang ist Mitbenutzung einer Amateurfunkstelle möglich?

1.0/36: Welche Behörden dürfen Amtshandlungen im Bereich des Amateurfunks setzen?

1.0/37: Nennen Sie einige Verwaltungsstrafbestimmungen in Bezug auf den Amateurfunk?

1.0/38: Was ist eine CEPT - Lizenz? (oder CEPT - Novizen - Lizenz)

1.0/39: Was darf ein ausländischer CEPT - Lizenz Inhaber oder CEPT – Novizen - Lizenz in Österreich ohne eigene österreichische Bewilligung?

1.0/40: Was bedeutet der Begriff Reziprozität und nennen Sie ein Beispiel?

1.0/41: Nennen Sie die Bewilligungsklassen und wozu berechtigen diese?

1.0/42: Welche Leistungsstufen kennen Sie und nennen Sie deren Merkmale?

1.0/43: Unter welchen Voraussetzungen kann eine Amateurfunkbewilligung für die Leistungsstufe C erteilt werden?

1.0/44: Unter welchen Voraussetzungen kann eine Amateurfunkbewilligung für die Leistungsstufe D erteilt werden?

1.0/45: Was bedeutet der Status eines Funkdienstes (Primär, Primär/Exklusiv(Pex), Sekundär, ISM)?

1.0/46: Ist die Verwendung der Betriebsart Telegraphie an eine bestimmte Voraussetzungen gebunden?

1.0/47: Wann wird eine schädliche Störung als solche behandelt?

1.0/48: Was gilt für einen Amateurfunkbetrieb auf Schiffen und in Flugzeugen?

1.0/49: Welche Aussendungen dürfen von einer Amateurfunkstelle empfangen werden?

1.0/50: Was darf der Nachrichteninhalt einer Amateurfunkaussendung sein?

1.0/51: Gibt es eine Möglichkeit, dass ein Funkamateur, der die Prüfungskategorie 3 erfolgreich abgelegt hat, auf anderen Frequenzen als dem 2m / 70cm-Band Funkverkehr haben darf?

1.0/52: Wer darf eine Relaisfunkstelle errichten / betreiben / benutzen und wie ist deren Rufzeichen auszusenden?

1.0/53: Was haben Sie zu tun, wenn Sie Funkverkehr mit einer nicht bewilligten Amateurfunkstelle haben und mit wem dürfen Sie keinen Amateurfunkverkehr haben?

1.0/54: Welche besonderen Aufgaben hat die ITU in Bezug auf Funkdienste und welche Ausschüsse sind dafür zuständig?

1.0/55: Was bedeutet missbräuchliche Verwendung von Funkanlagen?

1.0/56: Was hat der Inhaber einer Amateurfunkstelle zu tun, wenn er nicht bei dieser Stelle anwesend ist?

1.0/57: Welche Bestimmungen sind beim Betrieb einer Amateurfunkstelle im Ausland zu beachten?

1.0/58: Unter welchen Voraussetzungen darf der Inhaber einer Amateurfunkbewilligung der Bewilligungsklasse 3 im Ausland Amateurfunkbetrieb durchführen?

1.0/59: Wozu berechtigt eine Amateurfunkbewilligung der Klasse 4?

1.0/60: Aufgrund welcher internationalen Regelung dürfen Funkamateure aus bestimmten Ländern auch ohne individuelle Gastzulassung vorübergehend in Österreich Amateurfunk ausüben?

1.0/61: Unter welchen Voraussetzungen ist die Verbindung von Amateurfunkstellen mittels Internettechnologie zulässig?

zu Frage 1 im RECHT